28. Mai 2017

Scheckübergabe bei Sportring Mücheln e.V.

Unterstützung für eine Mannschaftsfahrt nach Schweden

Am 28.5. war ich zu Gast bei dem letzten Punktspiel der C-Junioren von Sportring Mücheln. Mit dem Sieg an diesem Spieltag wurde die Mannschaft Kreismeister und als Anerkennung für diese Leistung habe ich einen Scheck in Höhe von 300,00 Euro aus dem Solidarfonds der Landtagsfraktion an den Vorstandsvorsitzenden, Uwe Watzke, übergeben. Die Mannschaft wird diese Spende für eine Fahrt nach Göteburg nutzen, da sie eingeladen wurde am Gothia Cup teilzunehmen. Der Gothia Cup ist mit rund 1600 Mannschaften aus 80 Nationen das größte und internationalste Jugendfußballturnier weltweit. Jedes Jahr werden dabei in Göteburg 4500 Spiele auf 110 Plätzen ausgetragen.

4. Mai 2017

Den Mangel beenden – Unseren Kindern Zukunft geben!

Volksinitiative 2017

Es fehlen Lehrerinnen und Lehrer in Sachsen-Anhalt. Seit Jahren gibt es viel zu wenige Neueinstellungen in den Schuldienst. Gleichzeitig steigt aber Jahr für Jahr die Zahl der Schüler. Allein in den letzten drei Schuljahren ist so ein Defizit von 1 000 Lehrkräften und 400 pädagogischen Mitarbeitern entstanden.

Deshalb startet nun eine Volksinitiative gegen den Mangel in der Bildung- für mehr Lehrerinnen und Lehrer, pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zur Absicherung des spezifischen Unterrichts an Förderschulen sowie im gemeinsamen Unterricht an den Regelschulen. Im Weiteren muss mehr Nachwuchs ausgebildet sowie die Einstellungspraxis geändert werden, um alle jungen Lehrkräfte im Land zu halten.

30 000 Unterschriften sind erforderlich, damit sich der Landtag mit den Forderungen beschäftigen muss. Mit Deiner Unterschrift unterstützt Du das Bündnis für mehr Lehrer in Sachsen-Anhalt!

Aktuell

7. April 2017

Weltgesundheitstag am 07. April 2017

Zum Weltgesundheitstag haben LINKE bundesweit mit Aktionen und Infoständen auf die Misere in der Gesundheitsversorgung aufmerksam gemacht. Auch unsere Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt war dabei! Wir brauchen eine gesetzliche Personalbemessung in der Pflege um den Pflegenotstand zu stoppen und eine ordentliche Gesundheitsversorgung für Alle - Schluss mit der Zweiklassenmedizin! 

Alternativer Neujahrsempfang vor dem Jobcenter Merseburg

Der Besuch beim Jobcenter des Eigenbetriebes für Arbeit in Merseburg ist in der Regel nicht freiwillig. Langjährige Arbeitslosigkeit oder nicht auskömmliches Einkommen zwingen Menschen, Geld für den Lebensunterhalt vom Staat zu erbitten. Die Gesetzgebung zum Arbeitslosengeld II oder für sogenannte Aufstocker und deren Umsetzung ist derart kompliziert, dass die Betroffenen mitunter an diesen Hürden verzweifeln. Diesen Menschen und ihren Sorgen und Problemen zuzuhören ist das Anliegen des Alternativen Neujahrsempfanges des Kreisverbandes DIE LINKE. Saalekreis. Am 31. Januar 2017 waren Mitglieder des Kreisverbandes, unsere Landtagsabgeordnete Kerstin Eisenreich, Kreistagsmitglieder und Mitglieder des Stadtrates Merseburg wie bereits seit mehreren Jahren am Eigenbetrieb für Arbeit. Bei heißem Tee und Würstchen kamen wir mit zahlreichen Kunden ins Gespräch. Sie berichteten uns trotz kühler Witterung und Schneefall ausführlich über ihre Anliegen und auch Nöte. Angelika Hunger, die für die Kreistagsfraktion im Ausschuss des Eigenbetriebes sitzt, nahm viele dieser Probleme auf und hat sie auf der am Nachmittag stattfindenden Ausschusssitzung vorgebracht. 

Die Situation der Menschen, mit denen wir gesprochen haben, hat erneut verdeutlicht: Unser Kampf dafür, dass Menschen von ihrem Einkommen gut leben können, ist enorm wichtig. Sanktionen für Empfängerinenn und Empfänger von Arbeitslosengeld II sind menschenverachtend und gehören abgeschafft!

31. Januar 2017

Neujahrsempfang des Kreisverbandes Saalekreis der LINKEN

Am 31.1.2017 hatte der Kreisverband Saalekreis zum Neujahrsempfang geladen und viele Gäste sind dieser Einladung gefolgt. Die Begrüßungsansprache hielt der Landtagsabgeordnete und stellv. Landtagspräsident Wulf Gallert. Ich habe diesen Anlass genutzt, um mehrere Mitglieder für ihr Engagement zu ehren.

 

                                      

Aktuelle Pressemitteilungen
15. Mai 2017

In Sachen Klimaschutz endlich zum aktiven Handeln übergehen

Zum heutigen Tag des Klimas erklärt die energiepolitische Sprecherin Kerstin Eisenreich: Mehr...

 
4. Mai 2017

Entwurf eines dritten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über kommunale Gemeinschaftsarbeit

Mit dem vorliegenden Gesetzentwurf zur Änderung des Gesetzes über kommunale Gemeinschaftsarbeit hat die Koalition nach gut einem Jahr auf die gravierende Situation des Abwasserzweckverbandes „Bodeniederung“ in Abwicklung reagiert, endlich. An dieser Stelle möchte ich der Bürgerinitiative „Bezahlbares Abwasser“ Stassfurt unseren Dank aussprechen,... Mehr...

 
26. April 2017

Erneuerbare Energien sind die Zukunft

Zum heutigen Tag der Erneuerbaren Energien erklärt die energiepolitische Sprecherin Kerstin Eisenreich: Mehr...

 

Über mich

2016 wurde ich erstmals in den Landtag gewählt. Ehrenamtlich engagiere ich mich seit 2014 in der Kommunalpolitik als Mitglied des Ortschaft- und Gemeinderates sowie des Kreistages im Saalekreis. Auf Landes- und kommunaler Ebene streite ich für mehr direkte Demokratie, Gerechtigkeit und Menschlichkeit. Ich möchte die Bürgerinnen und Bürger aufrütteln, sich aktiv an der Gestaltung des Landes zu beteiligen und somit Rechtsextremismus und menschenfeindlichen Ideologien den Boden wirksam entziehen. Ich setze mich ein für ein ressourcensparendes, nachhaltiges und sozial orientiertes Leben und Wirtschaften, für gleichwertige Lebensbedingungen für alle Generationen in der Stadt und auf dem Land.

Meine Arbeitsschwerpunkte im Landtag sind Energie-, Verbraucherschutz- und Wohnungspolitik sowie der Bereich kommunale Abgaben, Stadt- und Landesentwicklung. In allen Bereichen sehe ich große Defizite bei der Bürgerbeteiligung. Noch immer werden Entscheidungen häufig unter Ausschluss jener gefällt, die direkt davon betroffen sind. Bürgerinnen und Bürger müssen frühzeitig in Prozesse eingebunden werden. Das erspart allen Seiten viele Probleme und langfristig Kosten.

Auch außerparlamentarisch unterstütze ich verschiedene soziale, kulturelle und bürgerschaftliche Vereine und engagiere mich im Bündnis Merseburg gegen Rechts.

Quelle: http://www.kerstin-eisenreich.de/start/aktuell/