Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Imkerei im Kinderhaus Vitzenburg

Am Montag habe ich an das Kinderhaus Vitzenburg eine Spende von 250 Euro überreicht. Dafür wurde Imkerzubehör zur Erweiterung des bereits im Gange befindlichen Imkereiprojektes gekauft und noch ein Gutschein für Bastelmaterial für die im Haus lebenden Kinder.

Die Projektidee halte ich für sehr gelungen, weil sie das soziale Angebot, auch den Bildungsaspekt, sehr schön verbindet mit dem ökologischen Gedanken und dieses Bewusstsein sicher auch in den Kindern wecken kann.

Bewundernswerte Arbeit des Vereins Schloss Ostrau

Im Rahmen meiner diesjährigen Sommertour habe ich gemeinsam mit Dr. Petra Sitte (MdB) und Hendrik Lange (MdL) auch das Schloss Ostrau mit seinem bekannten Park besichtigt. Die Anlage befindet sich in kommunaler Hand und beherbergt eine Grundschule, die in den nächsten Jahren jedoch in einen geeigneteren Bau umziehen soll.

Der Verein Schloss Ostrau e.V. hat sich den Erhalt und die Restaurierung der Anlage zum Ziel gesetzt und ist darum mit ganz vielfältigen Aktivitäten und Ideen um eine umfängliche Nutzung der Flächen und Räume auch in der Zukunft bemüht. Schon jetzt lockt das vom Verein betriebene Schlosscafé Besucher an. Gerne habe ich diese bewundernswerte Arbeit mit einer Spende von 150 Euro unterstützt.

Sommertour in Petersberg

Der Förderverein Erholungsgebiet Petersberg ist Träger sowohl des örtlichen Museums, als auch des bekannten Tierparks in Petersberg. Das ist angesichts der grundsätzlich problematischen und hoch bürokratisierten Situation der Kulturfinanzierung in Sachsen-Anhalt eine ganz beeindruckende Entlastung für die Gemeinde und eine Bereicherung für die Region.

Ich konnte mich vor Ort gemeinsam mit Petra Sitte (MdB) und Hendrik Lange (MdL) von der Vielfältigkeit des Angebotes auch nach der schweren Corona-Pause überzeugen. Beide Einrichtungen habe ich mit einer Spende von je 150 Euro unterstützt.

Zu Besuch bei der RATS in Obhausen

Meine diesjährige Sommertour führte mich auch zum RATS Kulturzentrum in Obhausen. Dort bemüht sich ein Verein junger Menschen, eine alte Industriehalle für Kunst und soziales Engagement nutzbar zu machen. Es soll ein demokratischer und antirassistischer Standort auch für andere Projektideen angeboten werden.

Gemeinsam mit Henriette Quade (MdL), habe ich dieses Projekt mit einer Spende von 300 Euro unterstützt.

Spendenübergabe an die KiTa Villa Kunterbunt

Siegfried W.Eisenreich
Kerstin Eisenreich mit Spendenscheck vor der KiTa Villa Kunterbunt

Anlässlich des 95. internationalen Kindertages am 1. Juni 2020 nutzte ich die Gelegenheit am Freitag dem 5. Juni 2020, um der Kindertagesstätte ›Villa Kunterbunt‹ in Großkugel einen Besuch abzustatten.

Mit meiner Spende in Höhe von 150 Euro gratulierte ich den Kindern noch zum Kindertag und bedankte mich gleichzeitig für die engagierte Arbeit der Erzieherinnen.

Auch möchte ich die Gelegenheit hier nutzen, um auf die Wichtigkeit und die erschwerten Arbeitsbedingungen von Erzieherinnen und Erziehern hinzuweisen, besonders während Notbetreuung in der aktuellen Pandemie-Situation und jetzt bei der Rückkehr aller Kinder. Sie geben den Kindern eine Struktur in ihrem Alltag, entlasten die Eltern, helfen den Kindern bei der Bewältigung von Problemen und tragen zu deren Entwicklung bei.

Gelebte Solidarität in Corona-Zeiten

Wie so häufig sind es die Ärmsten in unserer Gesellschaft, die es am stärksten trifft, diesmal aufgrund der Einschränkungen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie.

In deren Folge musste auch das gemeinnützige Bildungswerk und soziale Dienstleistungszentrum, die Works gGmbH, mit so überlebenswichtigen Einrichtungen wie unter anderem Lebensmittelladen, Kleiderkammer, Sozialkaufhaus, Suppenküche und Restaurant für Bedürftige Mitte März schließen.

Die Fraktion der LINKEN im Stadtrat Merseburg, gemeinsam mit der Kreistagsfraktion der LINKEN und Grünen, sowie die Landtagsabgeordnete Kerstin Eisenreich spendeten rund 1100 Euro. Hiermit wurden Waren eingekauft, deren Übergabe im April und Mai stattfand.

Diese Spende wurde dankbar entgegengenommen, denn durch die Schließung der Einrichtung waren bisher kaum Lebensmittel und Artikel des täglichen Bedarfs eingegangen.